Autor Beiträge

27. Oktober 2014 um 10:42

Liebe Gemeinde,

ich hab mächtig Stunk mit meinem Booster 50 NG (Bj. 1999, 12000Km, Leo Vince Touring ohne Drossel & Distanzring ist auch raus sonst nix).
Bin nach einer Woche Recherche und planlosem geschraube echt mit meinem Latein am Ende und bitte euch daher Hilfe.

Zum Problem:
Nach langer Standzeit und erfolgreicher Reanimation ist die Fuhre jetzt 4-5 Wochen perfekt gelaufen (evtl. etwas zu mager, ZK ist hellgrau, bei original Bedüsung), als ich mich dann eines schönen Morgens vom Hof machen wollte produzierte die Kiste beim Anfahren schon den erste Zündaussetzer, hab mir nix gedacht da Motor noch kalt war.

Unterwegs hatte ich bei Höchstgeschwindigkeit von 70Km/h immer wieder mal Zündaussetzer, dann an der ersten Ampel; …war das Anfahren fast unmöglich, bist ca. 55 Km/h hat das Ding nur noch gestottert und auch vereinzelte Fehlzündungen produziert, über 55 geht er dann wieder einigermaßen normal mit sporadischen Aussetzern, mit gezogenem Choke zeigt sich auch keine Veränderung, als ich dann mal das Licht ausgeschaltet hab ging‘s wieder und der Hirsch zieht halbwegs normal bis 70 hoch allerding immer noch mit vereinzelten kleinen Aussetzern, bis zur nächsten Ampel da hab ich den Blinker eingeschaltet und ….Anfahren wieder unmöglich.

Wenn ich 70 fahre und er fängt wieder an rumzuspacken hilft es meistens mal am Bremshebel zu ziehen, wenn die Bremslicht Birne „zündet“ dann zündet auch das Moped wieder richtig.
Im Stand ändert sich das Licht , wird unregelmäßig heller und dunkler, die Blinker blinken im Stand manchmal unregelmäßig, und wenn er diese Zündaussetzer hat klingt er richtig laut und hohl aus’m Pott. Masseverbindung an der Zündspule geprüft, Zündkerzenstecker ebenso….scheint alles OK. Farbe und Stärke des Zündfunkens hab ich vergessen zu checken, werde ich morgen noch nachholen. Batterie ist neu, voll und wird demnach wohl auch richtig geladen. Kabelbaum und Kabelschuhe sind soweit in Ordnung kaum Korrosion erkennbar

Fragen:
Kann ein defekter Spannungsregler so einen Fehler verursachen, so wie ich das verstehe kommt die Zündung direkt über Lima -> CDI -> Zündspule und hat nichts mit dem Regler zu tun…stimmt das ?

Am Regler kommen bei ca. 3000 U/min. um die 40V~ an, Ladestrom zum Akku ab Regler 12,6V= bleibt aber Drehzahl-unabhängig konstant, Sense (gelb/rot) zeigt 1V und fällt ab bei steigender Drehzahl.

Hab zwar eine Anleitung zum durchmessen einer LiMa von nem anderen Hersteller gefunden, komme aber nicht klar weil die 5 Kabel statt 4 hat und die Kabelfarben natürlich andere sind, Polradabzieher hab ich auch keinen, damit fällt das direkte messen der Spulen aus. Wer kann mir erklären wie ich die Yamaha/Minarelli Lima testen/messen kann.

Dasselbe Problem hab ich mit der CDI und der Zündspule, kann mir jemand erklären ob und wie die zu prüfen sind.

Ich bin heute auch mal kurz ohne Regler und mit abgezogenem Frontscheinwerfer gefahren, da kamen nur noch kleine Zündaussetzer aber Anfahren war wieder möglich und der Roller zieht normal bis Höchstgeschwindigkeit, beim Blinken setzt dann die Zündung genau im Blinker Takt aus.

Das war alles was mir bisher eingefallen ist, würde mich sehr freuen wenn sich jemand die Mühe macht mir bei meinem Prob zu helfen, vielen Dank im Voraus.

Greetz, Frank.

  • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Jahre von Profile photo of aazrael aazrael.

29. Oktober 2014 um 02:16

Also ich würde sagen Lad deine batterie einfach mall voll auf und dreh ne runter und wenn die Kerze weiß ist einfach mal eine HD rein die etwas größer ist. Wenn dein Mopped dann wieder normal läuft ist es auf jedenfall die Lima oder der Laderegler. Stell deine Mopped auf den Bock mess mit einem Multimeter die Spannung bei +und – und gib mal kräftig gas wenn die spannung steigt läd die batterie ! wenn sie nicht steig dann halt nicht :D  und sie sollte so bei 13-max 14,4 liegen.

Wenn da allerdings nicht kam mess dich einfach mal bei den kabeln die am stecker vom Regler sind durch !

29. Oktober 2014 um 14:50

Hi,
danke das Du dir die Mühe machst, leider ist mein Hirsch zwischenzeitlich bei einer kurzen Probefahrt verreckt.

Dienstag Vormittag:
Nach Lektüre des eilig besorgten Reparaturhandbuches hab ich endlich die Sollwiederstände der LiMa geprüft…soweit alles ok. Auch die Spannung vorm Regler scheint in Ordnung zu sein, wie schon erwähnt so 40 – 50V bei erhöhter Drehzahl (hab keinen Drehzalmesser). Auch die Zündspule scheint lt. Handbuch in Ordnung zu sein und alle geprüften Stecker waren ohne Korrosion und die Batt ist voll geladen und die Ladespannung liegt mit erhöhter Drehzahl bei 13-14 V.

Nachdem ich dann an allen Kabel rumgefummelt hatte lief der Hobel wieder ohne Zündaussetzer, auch mit Licht und auch beim Blinken alles OK…. daher glaube ich mittlerweile eher an einen Kabelbruch, Masseschluss oder so…konnte aber noch nichts finden…(Kotz).

Naja dann hab ich ne kurze Probefahrt gemacht und nach 2KM ist die Mühle einfach wärend der Fahrt ausgegangen und hat mächtig abgeraucht, Zylinderhaube hat sich exakt an die Form des Zylinderkopfes angepasst…Kolbenfresser, Zylinderkopfdichtung weggeplatzt…(nochmal Kotz…).

Bin wohl selbst schuld, hätte schon längst mal ne grössere HD reinschrauben sollen, wie ich schon geschrieben habe lief der Roller schon immer zu mager, egal wie ich den Gaser eingestellt hab.
Jetzt bestell ich mir estmal nen Zylinderkit und nächste Woche wird das Zeug eingebaut und dann hol ich mir ein Düsenabstimmset damit der neue Zylinder net gleich wieder verreckt.
Ich befürchte nur das mir das Elektrik Problem nach wie vor erhalten bleibt, n Kumpel sagte die Zündaussetzer kämen von zu wenig Kompression und das wäre das ganze Problem, ich bin da weniger zuversichtlich, durch mangelnde Kmpression gibts doch keine Zündaussetzer beim Blinken oder beim Licht einschalten?!

 

Für alle die es Interessiert hier mal die Daten der LiMa und Zündspule fürn MBK Booster 50NG/Bj.1999 aus dem Werkstatthandbuch:

Wiederstand zw. Kabel weiß und schwarz = 0,65 Ohm
Spannung bei 6000U/min. = 50V~
Stromstärke bei 6000 U/min. = 8,1 A
Wiederstand zw. Kabel weiß-rot und schwarz = 500 Ohm
Wiederstand zw. Kabel rot-schwarz und schwarz = 800 Ohm

Wiederstand Primärzündspule zw. Hochspannung und Masse = 7,1 Ohm
Wiederstand Primärzündspule zw. Terminal und Masse = 0,7 Ohm

Vielleicht hilfts…

 

@ Tobias021:
Vielen Dank für Deine Hilfe, werd mich melden wenn ich den Zylinder eingefriemelt hab, drück mir die Daumen…!!!

Greetz, Frank.

31. Oktober 2014 um 22:20

Düss ihn aber gleich ein bischen fetter ein ! bevor du wieder einen Zylinder schrottest viel erfolg !! bei fragen kannst mir auch ne PN schicken !!